Lieb und doch Crazy

Lieb und doch Crazy

Mittlerweile kenne ich Jessy 8 Jahre, ich bin froh, dass sie eine meiner engsten Freunde ist.
Und noch mehr freue ich mich das sie sich von mir Interviewen lassen hat. Lange rede kurzer
Sinn hier ist für euch das Interview.

Wie bist du zu deiner BDSM- Neigung gekommen?
Ich habe schon vor mehr als 10 Jahren gemerkt das Stino Sex mich nicht ausfüllt. Nach der
Trennung von meinem Ex Mann lernte ich einen Mann kennen, der es härter mochte. Gefiel mir sehr.
Etwas später durchforstete ich das Internet, lass viel und war in Foren und Gruppen. Dort lernte ich
einen fabelhaften Dom kennen, der mir den BDSM dann näher brachte und mich prägte.

Würdest du gerne mal Dominat sein in einer BDSM Session?
Ja einer anderen Sub/Sklavin gegenüber gerne. Da kann ich Switschen.

Ist Lachen für dich bei einer Session tabu?
Puh gute Frage. Es kommt darauf an glaube ich.

Bist du Szenegänger?
Nein aber würde gerne mal in einen Swingerclub, Ero-Bar oder auf eine BDSM-Party gehen.

Bist du Bi-Sexuell?
Ja, doppelt soviel Spaß in jeder Hinsicht.

Würdest du eher bei einer Dame oder bei einem Mann devot sein?
Hauptsächlich bei einem Mann. Doch bei der richtigen Dame wäre ich auch devot.
Wobei ich auch bei einer Dame Dominat sein kann, wie gesagt da bin ich Switscher.

Wie stehst du zu Vorführen und BDSM-Partys?
Vorführen macht mich sehr an, schon nur der Gedanke daran lässt mich grade auf meinem
Stuhl hin und her rutschen.
Auf einer BDSM Party war ich leider noch nicht, soll sich aber
auch noch ändern. Bzw. werde ich nach Corona in Angriff nehmen.

Stehst du auf Schmerzen?
Ja, tue ich. Auf Lustschmerzen genauer gesagt..die Brutale hau drauf Mentalität die manch
ein Dom meint einer Sub/Sklavin zu zeigen die meine ich dagegen eher nicht.

Was macht für dich den Reiz aus im BDSM?
Die Facetten, das Spüren der Dominanz, der Schmerz, der stolz des Doms… so vieles reizt mich.
Würde da sehr, sehr gerne noch so vieles erleben und ausleben…

Wie stehst du zu Vorurteilen, die viele gegenüber BDSM haben, und wie würdest du dieses entkräften?
Es heißt BDSM Sei pervers… ich sehe es nicht als pervers. Unsere Gesellschaft ist nicht fähig BDSM zu
verstehen, weil es nicht derer Norm entspricht von einer gesunden Sexualität. BDSM ist eine höhere Klasse,
etwas Exklusives mit viel Vertrauen und Leidenschaft was viele Stinos nicht verstehen.

Würdest du für deinen Dom alles machen, was er verlangt, oder gibt es absolute No-gos?
Sekt und kavier sind tabu für mich ebenso Füße. Ansonsten muss man einfach alles mal probieren
um nein sagen zu können und für sich selbst die ein oder andere Erfahrung machen um da wirklich
sagen zu können das ist etwas für mich oder halt nicht. Aber bin da recht entspannt und offen für neues.

Was gibt dir BDSM, was Kuschelsex nicht gibt?
Die Möglichkeit mich wirklich fallen zu lassen, mich zu spüren einfach ich sein.

Was würdest du gerne mal erleben innerhalb BDSM-Welt und Spielmöglichkeiten?
Vieles, einen Gangbang, einen Dreier egal wie gemischt, Bondage vom Profi, 24/7 mit meinem Dom….

Hast du einen Fetisch?
Nein nicht speziell bzw. mir fällt grade keiner ein.

Hast du ein Lieblingszitat?
Zur Zeit nicht.

Was würdest du unseren Lesern und Anfängern gerne mit auf den Weg geben?
Seid offen und probiert vieles aus. Achtet dabei auf euer Bauchgefühl und genießt soviel, ihr könnt!

Vielen lieben Dank Jessy für dieses Interview.
Hoffe das wir uns nach Corona endlich treffen auf einen Kaffee.
Bis dahin

Spiel mit und schreib hier ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: