Herzschmerz

Manchmal hat das Herz auch schmerzen.
Solche Gedanken und Emotionen hat wohl jeder von uns schon einmal
gehabt. Hier meine Gedanken dazu.

Ein Herz zu verschenken ohne Bedingung ist schwer.
Man hat Angst, ist verletzlich, geprägt von Enttäuschung und Entbehrungen.
Das Leben scheint an einem vorbeizuziehen, die Wolken dunkel, das Leben grau
und trist. Ein Stich im Herzen, der weh tut, ist das der Sinn.
Lieb zu sein und doch auch ein Partner zu sein, mit dem man reden kann über
Probleme oder der einfach da ist, wenn man ihn braucht, reicht wohl anscheinend
nicht dafür aus..das man nicht verletzt wird…
Ich denke, man wird verletzt durch die eigene Unsicherheit, weil man nicht weis
wie man mit gefühlten umgehen soll. Das Leben ist nicht immer der Sonnenschein
den wir uns wünschen, leider gehört es zum Leben, die Liebe…

Manchmal würde ich es mir wünschen, dass die Liebe vorüberzieht und einfach da
bleibt, wo der Pfeffer wächst. Aber dann sagt man sich, man möchte mal wieder in
den Arm genommen werden und wieder lachen und etwas teilen das rein und
unschuldig zu scheinen ist. Dass man mit einem Menschen seine Zeit verbringen
möchte, das Gefühl, das dort ist, wenn man sich n die Augen schaut und das Kribbeln
das jede fasern im Körper erbeben lässt.

Das lachen das Plötzlich wieder kehrt und die Sonne im Herzen scheint.
Plötzlich aber ist das alles nichtig. Ein Wort, ein Satz eine Geste..und man weis das
man wieder verletzt wurde und..in diesen Augenblicken möchte man nur noch
alleine sein und weinen.

Tja…eines würde ich gerne machen, weinen…nur irgendwie fehlt es mir da an vielem.
Ich denke viel zu viel, ich handel nach einem Gefühl..ich denke das dies nicht mehr sein sollte.

Und ich denke das es sich nicht lohnt weiter zu empfinden, denn im Grunde wird man
nur verletzt und was soll’s…irgendwann versteht man dies einfach nicht mehr und sagt
sich, nicht mehr mit mir..das Herz hat zu viel geblutet…
Doch dann kommt alles anderes…

In diesem Sinne