Safeword & Ampelcode


Wieso, weshalb ein Safeword oder

doch lieber ein Ampelcode?

Heute möchte ich näher auf Safeword und Ampelcode eingehen, den rechtlichen
Aspekt habe ich ja in einem anderen Beitrag schon ein wenig angesprochen, daher
wird dies nun nicht der fall sein das ich den wiederhole.
Jetzt aber zu meinem eigentlichen Artikel.

Was ist ein Safeword und wieso brauche ich das?
Die Idee hinter einem Safeword ist eigentlich ganz einfach. Menschen die BDSM
praktizieren sind mal mehr mal weniger in Ihrem Element. Einige von euch kennen
es schalten völlig ab(Sub-Space, Little-Space) oder haben den sogenannten
Tunnelblick und bekommen was um sie herum passiert nicht mehr so wirklich mit.
Dennoch kann Sub/ Dom sich ja auch mal in einer Situation befinden, in der er/sie
sich unwohl fühlt oder eine Gefahr sieht an einer Stelle weiter zu machen. Oder sich
mit einer Situation überfordert fühlt.. Was völlig normal ist und vielen BDSM`ler
schonmal passiert ist, ebenso ist das nichts Schlimmes, sondern eigentlich etwas
Positives, weil du auf dein Bauchgefühl hörst.

Meiner Meinung nach stellt ein Safeword ein wichtiges Mittel dar innerhalb einer
Session, in der es zu den verschiedensten Handlungen halt, kommt oder kommen
kann. Sollte das Safeword ausgesprochen werden, so sind alle Handlungen
einzustellen und das ohne wen und aber.. Da gibt es auch keine Diskussion drüber.
Denn es gibt sicher einen Grund, wieso das Safeword ausgesprochen wurde.
Ein Safeword sollte man immer Vorfelde festlegen bevor man eine Session anfängt.

Im Zeitalter das Internet und der schnellen Vergnügung ist es meines Erachtens
vor allem dann wichtig ein Safeword zu benutzen, wenn man sich das erste Mal
trifft zu einer Session. Es gibt dir ein Gefühl von Sicherheit, dass der Dom den du
triffst, dann auch aufhört. Denn ein guter Dom hört dann auch auf und geht dann
auf dich ein.

Bei eingespielten Partnern, ist es meistens so, dass es ein und das selber
Safeword ist, daher muss man es ja nicht jedes Mal neu besprechen.
Was ja völliger Quatsch wäre… Meines ist und bleibt „Zwiebel“.

Warum ist mein Safeword grade Zwiebel?
Ein Safeword sollte kurz sein, aber auch mit dem, was in einer Handlung eurerseits
passiert nichts mitzutun haben. Denn dadurch kommt es oft eher zu Irritationen als
dass es wirklich funktionieren würde. Beispiel:Nein, bitte nicht, oder lass das…
oder Gerte”
  das sind keine Safewords, sondern meist Spielelemente.

Wie findet man den nun ein gutes Safeword?
Das solltet ihr im Vorfeld besprechen, einfach an die Regeln halten, kurz und knapp
und ein Word nehmen, das nicht mit Sex und BDSM zu tun hat. Dann seid ihr da auf
der sicheren Seite und ihr könnt es schnell benutzen bzw. euch gut merken.

Viele Paare, die ich im Laufe der Jahre kennengelernt habe, benutzen mittlerweile gar
kein Safeword bzw. haben es sogar schon teilweise vergessen. Das ist aber das Resultat
von mehr als einer Session und die Paare kennen sich schon Jahre lang oder sind
verheiratet und sind eingespielt.

Für Anfänger ist meines Erachtens ein Safeword im BDSM grundsätzlich sinnvoll oder
für Paare die nur ab und an spielen oder eben One-Night-Spiele. Denn manchmal ist
die Lust großer als der Kopf an sich und dann entstehen Situationen, in denen man
sich sehr schnell unwohl fühlen kann. Was ein guter Dom gern vermeiden möchte.
Egal was jemand zu euch sagt, lieber ein Safeword haben als keines und dann eine
scheiß Erfahrungen zu machen. Ein guter Dom wird dies verstehen und auch so
handeln und auch, wenn es ausgesprochen wurde, nicht weiter machen mit
besagten Handlungen.

Zu guter Letzt ein Wort zum Ampelcode.
Ich finde den völligen Blödsinn, ich habe den mal eine Session angewandt und kam
mir am Ende vor wie der totale Dulli ,weil ich mehrfach gefragt habe wie es nun geht
und ich darauf gewartet habe das meine Sub mir sagt; Grün , gelb oder Rot, weil sie
dann erst ne Weile überlegen musste. Für mich war es ebenso ein Lustkiller wie für
meine Sub. Unabhängig davon sollte man schon zwischendurch immer mal wieder
fragen wie es der Sub geht.

Ein Safeword ist da schon idealer, weil du als Sub ebenso als Dom dich mehr auf die
Session und Handlungen konzentrieren kannst. Als dich immer selber zu fragen ist
das jetzt meines empfinden nach gelb oder doch grün oder eher rot.
Das Safeword wird gesagt, Ende… Daher bringe ich Anfängern im BDSM den
Ampelcode gar nicht erst bei. Wobei ich da noch zu sagen möchte das ihr es gern
mal selber ausprobieren könnt. Denn dem einen liegt ein Safeword, dem anderen
ein Ampelcode, am Ende ist es euch überlassen wie ihr, dass nun Hand haben werdet.

Viel Spaß beim Finden eures Safewords.
In diesem Sinne

So wie sieht es bei euch aus, habt ihr ein Safeword?
Nutzt ihr noch ein Safeword bzw. habt ihr es mal nutzen müssen?
Freue mich auf eure Kommentare.

Schreib ein Kommentar hier: