Ein bissel Vanillasex

Ein bissel Vanillasex

Oder bin ich doch ein Zimtie?
Nein, hier beschreibe ich grade kein Backrezept, ob wohles sicher interessant wäre,
ob es ein BDSM-Backrezept geben würde…

In der Welt des BDSM liest und hört man immer mal wieder, du bist ja Vanilla
oder machst wohl gerne Vanillasex…..und was ist damit nun gemeint?

Vanillasex im übertragenen Sinne übersetzt: „einfach ohne Schnickschnack“ und
kommt ursprünglich aus der englischen BDSM-Szene. Vanillasex steht als Synonym
für den normalen Sex, damit ist alles, was außerhalb des BDSM liegt gemeint.
Personen, die kein BDSM ausleben, das sind die Vanillas, die machen einfach nur schnöden Blümchensex.

In der BDSM-Welt ist es aber leider oft so das, wenn man zu jemanden sagt, du bist ein Vanilla oder hast ja
nur Vanillasex, eher als Abwertung zu verstehen. Für manche kann
dies sogar so weit gehen, dass es eine
Beleidigung darstellt und dann sollte man sich nicht wundern, wenn die Person, der du das gesagt hast,
sauer sein könnte.

Ich wäre auch sauer, aber das liegt eher daran das ich kein reiner Vanilla bin noch reiner BDSM´le.
Ich glaube ich bin ein reiner Zimtie….Ja, ich weiß habe euch nun ganz verwirrt…Ich brauche BDSM in
meinem Leben, aber mal ehrlich, ich brauche auch ab und den normalen Blümchensex. Dann habe ich
meine Vanillaschübe…

Es gibt wohl Personen bei denen diese Vanillaschübe richtige Schuldgefühle auslösen können. Vor allem
in der Anfangsphase des BDSM. Obwohl BDSM ja nicht mehr so stigmatisiert wird, denken dennoch viele
Anfänger, ob sie nicht doch pervers sind oder Krank sind solche Neigungen zu verspüren. Daher verbannen
sie BDSM aus Ihrem Leben, obwohl sie innerlich dann meist ein Gefühl haben als ob da etwas fehlt, was dann
meist nach längerem Zeitraum einen gewissen Leidensdruck aufbaut.

Die Folge ist, sexuelle langweile im Bett für diese Personen. Obwohl  besagte Personen sexuell sicher aktiv
sind und auch Spaß haben werden, so ist es dennoch so das diese nicht ganz ausgefüllt sind und sein werden.
Auf  Dauer ist das meiner Meinung nach nicht wirklich gesund. Ich selber habe das auch weggeschoben und
gedacht zu einem Zeitpunkt wo es noch viel zu sehr Stigmatisiert wurde das ich Krank sei. Deswegen war ich
zwar in einer Ehe, in der alles gestimmt hat,  nur nicht der sexuelle Aspekt.

Mir hat BDSM sehr gefehlt in meiner Ehe und nach fast 9 Jahren Ehe haben wir uns dann auch scheiden lassen,
denn unterbewusst hat sich in mir ein gewisser Leidensdruck aufgebaut. Ich konnte, das einfach nicht mehr
verleugnen, wer ich bin. Deshalb denke ich das, wenn man sich selbst und seinen Partner/in etwas vorspielt
das auf Dauer nicht gut gehen wird.

Also, wenn du nun zu Anfang oder generell innerhalb des BDSM deine Vanillaschübe hast, das ist vollkommen
Okay. Denn was viele nicht wissen in jedem BDSM`ler steckt auch ein bissel Vanille. Denn ich als Dom passe
auf meine Sub gut auf und fange sie auch nach oder während einer Session auf…und das in dem ich sie Küsse
mit ihr kuschel oder
ganz normalen Blümchensex habe….daher bin ich wohl doch ein Zimtie am Ende…

3 thoughts on “Ein bissel Vanillasex

Spiel mit und schreib hier ein Kommentar