Ballbusting

Ballbusting


Unter Ballbusting versteht man den Tritt in die Hoden.

Oft steht Ballbusting im BDSM-Kontext, es kam aber ursprünglich aus der
Selbstverteidigung. Dort wird man eher geschult seinen Gegner so schmerzhaft
wie möglich zu treffen und den Gegner somit ausschalten. Eventuell fand hier
auch die Fantasie des Ballbusting, ihren Anfang. Sicher bin ich mir da aber nicht.
Ballbusting ist aber eher einen freiwilligen Akt, um den es sich hier handelt:
Der Mann bietet seinen echt wunden Punkt dar,  der weiblicher Part darf dann
seine Schwäche voll ausnutzend und tritt zu.“ Aua“

Fragt man weibliche Fans des Ballbusting nach ihren Gründen zu dieser doch etwas
extrem anmutenden Praktik, so wird hauptsächlich die Faszination für die Heftigkeit
der männlichen Reaktion genannt. Die meisten Männer gehen beim Ballbusting
direkt wimmernd zu Boden, da der Schmerz schon bei mittelstarken gut platzierten
Tritten enorm ist. Ein Tritt direkt in die Weichteile hinein ist für manch eine Femdom
gleichzusetzen mit dem ultimativen Machterleben, bei sadistischer Veranlagung
gesellt sich noch das Ergötzen am Lust-Schmerz des Anderen hinzu. Eine weitere
beliebte Spielarten des Ballbusting sind Tritte mit nackten Füssen (bei Fussfetischisten)
oder Tritte mit Absätzen oder High Heels, je nach Vorliebe sind viele Variationen möglich.

Ich wünsche viel Spaß dabei. Meine Neigung ist dies nun nicht.
Aber jedem das seine. Bis dahin verbleibe ich mit frivolen Grüßen.

Spiel mit und schreib hier ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: