Analfisting

Die Königsklasse des Fistens.
Zu Anfang denken viele, dass diese Art des Fisten ein Gewaltakt sein
muss. Keine Ahnung, wieso oder woher das kommt, aber mit Gewalt
hat es im Grunde wenig zu tun. Unter Fisten versteht man ja gleich den Vaginalen
Faust Fick. Beim Analfisting ist es eben das Einführen der Faust in den Poppes.
Dabei spiet es keine Rolle, ob bei Mann oder Frau.

Zu beachten gilt jedoch einiges. Den einfach mal so die Faust hineinschieben
und das bis zum Ellenbogen und noch viel weiter ist nicht. Bevor man dies
überhaupt wirklich machen kann, bedarf es einer Menge Übung und Dehnungen
im Vorfeld. Sei es mit Dildos, Plugs und auch aufblasbaren Plugs und natürlich
die fingen im Einzelnen.

Gute ist, wenn man immer den Arsch gespült hat, liegt einfach an der Hygiene
und Sauberkeit. Des Weiteren sollte man immer genügend Gleitmittel zur
Verfügung haben.  Kurze Fingernägel und vor allem keine Ringe sollten ebenfalls
selbstverständlich  sein. Denn Darminnenseite sollte nicht unbedingt aufgerissen
werden, denn der  Heilungsprozess kann schonmal langwieriger werden …und auch
manches Mal ziemlich  schmerzhaft sein.

Also wer dies nun praktizieren möchte, sollte doch einiges beachten.
Zuerst einmal sollte die Person die gefistet wird sich entspannen, daher sorge für
eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Denn, wenn die Person verkrampft, tut
es scheiße weh und das nicht nur für die Person, die gefistet wird, sondern auch
deiner Hand.

Im Vorfelde solltest du selber deine Hände gewaschen haben und einen
Latexhandschuh nach Möglichkeit angezogen haben. Denn dennoch kannst
du Bakterien an der Hand haben  und du schädigst vielleicht die Darmflora
daher immer ratsam auch den Latexhandschuh im Vorfelde zu desinfizieren.
Um deinem gegenüber noch mehr Sicherheit zu geben, solltet Ihr auch ein
Safeword ausmachen, das hilft ungemein.

Am Anfang nicht übertreiben, schiebe immer einen Finger nach dem anderen
hinein. Lass etwas Zeit dazwischen, denn dann kann sich der Anus daran
gewöhnen. Erkunde das Innenleben mit deinen Fingern. Es wird ein spannendes
Gefühl für dich, aber auch für die zu fistende Person sein.  Wie gesagt, ein Finger
nach dem anderen bis man dann am Ende wirklich alle Finger drin hat… Wenn es
nicht geht, geht es nicht. Daher sollte man es nicht auf beigen und brechen umsetzen
wollen, oder seinem Gegenüber dann die schuld dafür geben, dass es nicht geklappt
hat…Sondern beim nächsten Mal wieder versuchen. Denn es klappt nicht beim ersten
mal und auch nicht beim zweiten Mal zumindest habe ich es noch nicht erlebt, dass es
auf Anhieb geklappt hätte. Daher nicht entmutigen lassen.

Sollte es dann irgendwann geklappt haben, dann ram nicht gleich die Faust bis zum
Anschlag rein, sondern mach alles langsam und mit Gefühl, denn so kann sich dein
Gegenüber komplett fallen lassen. Wenn sich dein gegenüber an deine Faust gewöhnt
hat, kannst du immer noch heftiger stoßen, aber zu Anfang einfach alles langsam und
mit bedacht machen. Steigern kann man sich immer. Denn das Verletzungsrisiko ist
hoch hier, deshalb kann ich es nicht oft genug betonen.

Viel Spaß beim Analfisting.
In diesem Sinne.

PS: Und wollt ihr es erleben, ausleben oder habt er es schon erlebt??
Schreibt es doch hier ins Kommentarfeld…Danke

 

Schreib ein Kommentar hier: