Abrasion

Abrasion

Lass dich mal Kratzen…..

Abrasion ist eigentlich ein medizinischer Begriff, und seine Bedeutung ist ähnlich wie „Kratzen“.
Dies bedeutet die Verwendung von Hilfswerkzeugen zum Abkratzen, Abschleifen, Schleifen
oder Abkratzen von Körpergewebe.

Im BDSM ist diese Technik ausführlicher und wird verwendet, um den Partner/in an bestimmten
Körperstellen besonders empfindlich zu machen. Die höchste Hautempfindlichkeit kann erreicht
werden, indem die Haut mit Gegenständen wie Sandpapier, insbesondere groben Stoffen,
Stahlwolle  oder Bürsten, behandelt. Beliebt sind auch Wirkstoffe, die die Haut angreifen oder
bestimmte Reaktionen auf der Haut hervorrufen. Brennnessel wird hier oft verwendet.
Beliebt sind aber auch nackte Zweige mit oder ohne Blätter.

Daher gibt es kein bevorzugtes Körperteil wo man diese Technik anwenden könnte.
Selbst am Kopf gibt kein Problem mit dieser Technik.  Aber: Aufgrund der sehr dünnen Kopfhaut
wird hier jedoch darauf hingewiesen von mir, dass die Kopfhaut sehr dünn ist und man das dort
nicht allzu oft machen sollte. Am besten sind die Knöchel, sehr schmerzhaft, aber heilt da  auch
am schnellsten wieder.

Diese Technik ist mit Schmerzen verbunden und wird häufig in Folterspielen eingesetzt.
Also zunächst nimmt ein Stück Sandpapier und reibt es z. B. auf dem Hintern deines Partner/in.
Danach wird der dieser überempfindliche Bereich auf andere Weise bespielt (Gerte, Rohrstock)
dadurch werden weitere Schmerzen sehr intensiv.

Nach einer gewissen Zeit und bei öfterer Anwendung  kann der von euch ausgewählte Hautbereich
so empfindlich werden, dass selbst ein Windhauch dich explodieren lassen kann.

Aufgrund der permanenten Reizung und Intensitätsänderungen der Haut an verschiedenen Stellen
werden die Nerven allmählich und vollständig über sensibilisiert. Alle Nerven im Körper treten in
einen Alarmzustand ein, beginnen zu kribbeln, zu zucken und werden extrem empfindlich.
Selbst wenn man Kleidung trägt, die man so gar nicht als kratzend registriert,  kann diese schon
so manch ein Kribbeln und Schmerz auslösen selbst Tage nach der eigentlichen Session.

Oft wird diese Technik aber gerne an Füßen angewandt. Weshalb diese Spielart ihr zu Hause im
Fußfetisch hat. Diese Technik gilt als ziemlich sicher, na ja sollte es dennoch zu schweren
Hautabschürfungen kommen sollte die Wunde auf jeden Fall desinfiziert werden.
Unversorgte Wunden können zu Entzündungen und bleibenden Schäden führen.
Dies sollte man auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Ich wünsche bei dieser Spielart viel Spaß und Lust.
In diesem Sinne

Spiel mit und schreib hier ein Kommentar

%d Bloggern gefällt das: